In einer Woche ist es wirklich so weit! Noch sieben Tage bis zum Weihnachtsfest. Heute haben wir eine extra softe vegane Babybauch-Massagebürste aus Buchenholz für dich. 

mami-buerste-advent.jpg__PID:5debb61f-4cb9-4da3-94be-d546addc23a7

Bürstenmassage - so geht's

Die veganen Borsten sind extra weich, um sanft, aber effektiv empfindlichere Körperpartien wie Bauch oder Dekolleté zu bürsten.

Die regelmäßige Massage kann helfen, Dehnungsstreifen zu minimieren, weil sie die Durchblutung fördert und das Bindegewebe stimuliert.

Arbeite dich in kreisenden Bewegungen vorsichtig vom rechten Unterbauch nach oben. Daraufhin massierst du von links oben weiter nach unten. Vorhandene Narben oder Tattoos solltest du dabei lieber aussparen. Selbstverständlich kannst du auch deinen restlichen Körper damit massieren 

Trockenbürsten des Körpers ist eine uralte Heilmethode und hat zahlreiche Vorteile für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden.

Regelmäßiges Trockenbürsten fördert deine Durchblutung und deinen Lymphfluss,trägt abgestorbene Hautzellen effektiv ab und regt das Wachstum neuer Hautzellen an,leitet Giftstoffe aus (Detox),stärkt dein Immunsystem - vor allem in der kalten Jahreszeit,hilft dir, deine Haut zu festigen und zu straffen.

Nach der Massage ist die Haut auch besonders aufnahmefähig für Pflegecremes und Öle, wenn du die Routine noch ausweiten möchtest.

Für eine anregende Ganzkörpermassage wird an den am weitesten vom Herz entfernten Stellen, zum Beispiel den Füßen, begonnen. Mit kräftigen Bürstenstrichen oder kreisenden Bewegungen in Richtung Körpermitte, herzwärts, arbeiten. Für einen gesunden Lymphfluss ist es wichtig, immer von unten nach oben zu massieren.

Die Haut wird sich bei dem Vorgang leicht röten und ein wohltuendes Kribbeln entsteht.

Auch nach der Geburt kann eine tägliche Massage mit Massagebürste dazu beitragen, dass die Haut wieder an Spannkraft gewinnt und vorhandene Streifen sanft verblassen.

Nur noch...

... bis Weihnachten.